Bild und Verknüpfung zum Wegweiser

Menschen in der Bibel

Der Brief des Jakobus - des Bruders des Herrn - Diese Seite ist noch nicht fertig

Klare Worte eines pragmatischen Gemeindeleiters und messianischen Juden

 


Zusammenfassung

In diesem zweiten Teil über den Herrenbruder Jakobus soll der Brief des Jakobus unter dem folgenden Blickwinkel gelesen werden:

Nimmt man diesen Blickwinkel ein, so wird deutlich, wie lebendig und lebensnah dieser Brief ist, er ist keineswegs eine stroherne Epistel, wie Luther meint, der den Jakobusbrief offenbar gelesen hat, als wäre er und nicht der paulinische Römerbrief an die Gemeinde in Rom gerichtet. Ein solcher Blickwinkel ist völlig unangebracht. Die Tatsache, dass Jakobus mit seinem Ansatz gescheitert ist und die Juden nicht für Jesus gewinnen konnte, darf uns nicht den Blick dafür verstellen, dass Jakobus seinen Auftrag und seine Berufung direkt von dem auferstandenen Herrn empfangen hat.

Schlagwörter: Apostelkonzil - Bischof - Brief des Jakobus - Bruder des Herrn - Eusebius - Gemeindeleiter - Gesetz - Hegesippus - Jakobus - Jakobusbrief - Jerusalem - Jesus - Josephus - Messias - Paulus - Petrus - messianische Juden

Bereich Anregungen

Thema Vorangehender Beitrag Folgender Beitrag

Menschen in der Bibel
Menschen in der Begegnung mit Gott
Die großen Glaubensfrauen und -männer der Bibel - Ihre Stärken und ihre Schwächen

Jakobus - der Bruder des Herrn
Gerechter Jude und gläubiger Christ, ein Mann kämpft um das Heil seines Volkes

Pragmatismus und das Reich Gottes
Der Hohepriester Joseph Kaiphas

Bibelarbeiten
Bibelarbeiten für verschiedene Zielgruppen
Die Faszination des Wortes Gottes

Jakobus - der Bruder des Herrn
Gerechter Jude und gläubiger Christ, ein Mann kämpft um das Heil seines Volkes

Himmelfahrt 2019
... der die Himmel durchschritten hat




Entschuldigung
Diese Seite ist noch nicht fertig, sie wird noch bearbeitet.





Menschen in der Bibel- Der Brief des Jakobus - des Bruders des Herrn - Diese Seite ist noch nicht fertig

Klare Worte eines pragmatischen Gemeindeleiters und messianischen Juden

Inhalt

Ziel dieser Auslegung

Anrede der Leser

Ziel dieser Auslegung

Ziel ist es, den Jakobusbrief unter den Aspekten zu lesen, die im vorangehenden Abschnitt: „Jakobus, der Bruder des Herrn“ erarbeitet worden sind:

Ziel dieses Buches ist es nicht, die Verfasserfrage zu klären. Wir begnügen uns mit der Feststellung, dass aus dem Gesamtzusammenhang des Neuen Testamentes hochplausibel ist, von einer Verfasserschaft des Jakobus auszugehen und damit den Brief auch sehr früh, auf jeden Fall aber in das Jahr 62 n.Chr. oder früher zu datieren, weil in diesem Jahr nach den uns vorliegenden Zeugnissen Jakobus gestorben ist, in der Zeit des Interims zwischen den römischen Befehlshabern Porcius Festus und Lucceius Albinus. Denn der Hohepriester Ananus (Hannas) hatte die Interimszeit zwischen beiden Statthaltern genutzt, um Todesurteile auszusprechen, unter anderem gegen Jakobus. Dies war ihm eigentlich nicht gestattet, Todesurteile durften nur durch die römische Besatzungsmacht ausgesprochen werden, und kostete ihm beim Amtsantritt von Albinus sein Amt.

Anrede der Leser

Jakobus 1,1 *: Jakobus, Knecht Gottes und des Herrn Jesus Christus, grüßt die zwölf Stämme, die in der Zerstreuung sind! Hier spricht jemand, der sich nicht groß vorstellen muss, der weiß, dass kein Leser auf die Idee kommen könnte, dass man ihn vielleicht mit einem anderen der vielen Menschen mit Namen Jakobus verwechseln könnte (Suchlauf zum Namen Jakobus). Er nimmt auch nicht für sich in Anspruch, ein Apostel zu sein, obwohl ihn Paulus im Galaterbrief indirekt so bezeichnet (Galater 1,18-19 *). Er ist so bekannt, dass sich sein Bruder Judas in seinem kleinen Brief als „Bruder des Jakobus” vorstellt und nicht etwa Bruder des HERRN hinzufügt (Judas 1,1 *). Er bezeichnet sich als ein Knecht Gottes und des Herrn Jesus Christus. Er macht also zunächst einmal einen Unterschied zwischen Gott und dem Herrn Jesus Christus, er betont beides. Andererseits betont er damit aber auch die Einheit Gottes, des Vaters und des Sohnes Jesus Christus, denn Jesus hat ja sehr klar gesagt, dass man nicht zwei Herren dienen kann (Matthäus 6,24 * und Lukas 16,13 *).

In einem Suchlauf durch die Bibel nach «Knecht Gottes» stellen Sie fest, dass es vornehmlich Mose war, der so bezeichnet wurde.







Bereich Anregungen

Thema Vorangehender Beitrag Folgender Beitrag

Menschen in der Bibel
Menschen in der Begegnung mit Gott
Die großen Glaubensfrauen und -männer der Bibel - Ihre Stärken und ihre Schwächen

Jakobus - der Bruder des Herrn
Gerechter Jude und gläubiger Christ, ein Mann kämpft um das Heil seines Volkes

Pragmatismus und das Reich Gottes
Der Hohepriester Joseph Kaiphas

Bibelarbeiten
Bibelarbeiten für verschiedene Zielgruppen
Die Faszination des Wortes Gottes

Jakobus - der Bruder des Herrn
Gerechter Jude und gläubiger Christ, ein Mann kämpft um das Heil seines Volkes

Himmelfahrt 2019
... der die Himmel durchschritten hat


Nr.BibelstelleBibeltext
1Matthäus 6,24
1
Niemand kann zwei Herren dienen; denn entweder wird er den einen hassen und den andern lieben, oder er wird dem einen anhangen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.Darum...
2Lukas 16,13
1
Kein Knecht kann zwei Herren dienen; denn entweder wird er den einen hassen und den andern lieben, oder er wird dem einen anhangen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon!Das...
3Galater 1,18-19
1
Darauf, nach drei Jahren, zog ich nach Jerusalem hinauf, um Petrus kennen zu lernen, und blieb fünfzehn Tage bei ihm.Ich sah aber keinen der andern Apostel, außer Jakobus, den Bruder des Herrn.Was ich...
4Jakobus 1,1
1
Jakobus, Knecht Gottes und des Herrn Jesus Christus, grüßt die zwölf Stämme, die in der Zerstreuung sind!Meine Brüder, achtet es für lauter Freude, wenn ihr in mancherlei Anfechtungen geratet,da ihr ja...
5Judas 1,1
1
Judas, Knecht Jesu Christi, Bruder aber des Jakobus, an die Berufenen, die in Gott, dem Vater, geliebt und durch Jesus Christus bewahrt sind:Barmherzigkeit, Friede und Liebe widerfahre euch mehr und mehr!Geliebte,...




Überblick:

Startseite von Predige-das-Wort.de

Wegweiser durch die Webseite
Die in der Webseite zitierten Bibelstellen
Die in der Webseite eingesetzten Schlagwörter
          Thema «Häufigkeit»

Wegweiser durch den Bereich Predigten
Die in «Predigten» zitierten Bibelstellen
Die in «Predigten» eingesetzten Schlagwörter
          Thema «Predigten»
          Thema «Weihnachten»
          Thema «Jahreswechsel»
          Thema «Pfingsten»

Wegweiser durch den Bereich Anregungen
Die in «Anregungen» zitierten Bibelstellen
Die in «Anregungen» eingesetzten Schlagwörter
          Thema «Euer Gott»
          Thema «Menschen in der Bibel»
          Thema «Glauben»
          Thema «Chef»
          Thema «Literatur»
          Thema «EKD-Denkschrift»
          Thema «Vortrag „Groß ist unser Gott“»
          Thema «Gott und die Zeit»
          Thema «Joseph Kaiphas»

Wegweiser durch den Bereich Ausarbeitungen
Die in «Ausarbeitungen» zitierten Bibelstellen
Die in «Ausarbeitungen» eingesetzten Schlagwörter
          Thema «Bibelarbeiten»
          Thema «Auswertungen der Konkordanz»
          Thema «Prophet»
          Thema «Katastrophen»
          Thema «Festtage»
          Thema «Advent»
          Thema «Weihnacht»
          Thema «Jahreswechsel»
          Thema «Palmsonntag»
          Thema «Gründonnerstag»
          Thema «Karfreitag»
          Thema «Ostern»
          Thema «Himmelfahrt»
          Thema «Pfingsten»
          Thema «Trinitatis»
          Thema «Reformationstag»
          Thema «Volkstrauertag»
          Thema «Buß- und Bettag»
          Thema «Totensonntag»
          Thema «Suppenküche»
          Thema «Die Zeit im Neuen Testament»

Vorschläge zu Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf meiner Webseite Fragen-zur-Bibel.de






Anregungen, Hinweise oder seelsorgliche oder inhaltliche Fragen an: robert.zobel@predige-das-wort.de